Sinnliches

Zauber des Anfangs  Die kleinen lila Blüten sind an dem Strauch nur schwer zu finden. Früh im März blühen sie nur wenige Tage.   Und plötzlich weißt Du:  Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen. Auge  Das blau-graue Auge blickt wohlwollend und gedankenverloren nach unten.  Wenn ich Dir etwas von mir geben könnte, dann gäbe ich Dir meine Augen, damit Du sehen könntest, was für ein wundervoller Mensch Du bist. Baumstumpf  Ein Rest Baumstumpf der wieder austreibt.   Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann. Bäume  Drei Bäume an einem Feldweg, im Vordergrund einige Gräser, dazwischen ein noch grünes Weizenfeld.  Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt. Hoffnung  Ein schöner roter Sonnenaufgang, im Vordergrund die Bäume noch ganz dunkel. Ein neuer Morgen, der Innbegriff für die Hoffnung.  Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
Leben ist Zeichnen  Das Leben hat viele verschiedne Pflanzen auf diese Steinmauer gemalt.   Leben ist zeichnen ohne Radiergummi. Teilen  Ein Baum im Winter, ohne Blätter. Das immergrüne Rankgewächs gibt ihm ein frisches aussehen.   Das ist es, was der Himmel wünscht:  Wer Kraft hat, soll anderen helfen;  wer Weisheit besitzt, andere lehren;  wer Reichtum erwirbt, ihn mit anderen teilen. Nie allein  Ein Sonnenstrahl im Winter glänzt in dem Regentropfen und bringt neue Hoffnung. Der Baum spiegelt sich im Licht der Sonne in dem Regentropfen.   Wer einen Platz im Herzen eines anderen Menschen hat, ist nie allein. Steinstufe  Junge Pfanzen, die auf einer gebrochenen Steinstufe wachsen. Wie wird es mit ihnen weiter gehen? Werden sie im nächsten Jahr größer sein oder wird der Mensch sie entfernen?   Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen werden. was geschieht  Ein Baumstumpf, der letztes Jahr gefällt wurde und in diesem Frühjahr wieder neu austreibt. Der Sieg des Lebens über das Zerstören.
Wünschen  Eine junge Erdbeerpflanze mit Blüte auf einem bemoosten Stein soll hier den Wunsch und die Möglichkeit des Lebens versinbildlichen.  Wenn wir einen Wunsch im Herzen tragen und schweigen aus Angst vor dem "Nein", dann sagen wir nein zu uns selber. Unsere Wünsche auszusprechen ist ein Risiko. Aber es ist ein "Ja" zu uns selber. Reichtum  Eine Figur (vielleicht das Mädchen aus dem Märchen "die Sterntaler") im weißen Hemd hat auf ihrem Schoß und in der Hand viele kleine Sterne. Im Hintergrund liegen einige Steine und ein alter Zweig mit Lärchenzapfen. Das Mädchen wirkt mit einem Lächeln sehr zufrieden.   Der sicherste Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen. freilassen verstehen Zukunftsangst